Pilgern am Josefweg

Rund 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmer pilgerten gemeinsam mit Seniorenbund Landesobmann LH a.D. Dr. Josef Pühringer drei Tage lang, von 30. April bis 2. Mai, entlang des Josefwegs. Bei herrlichem Wetter ging es am ersten Tag von Altmünster nach Weyregg, am zweiten von Weyregg zur Großalm und am dritten wieder zurück nach Altmünster, wo in der Reindlmühl ein gemeinsamer Abschlussgottesdienst stattfand. Begleitet wurde die Gruppe auf den fast 65 km von Mag. Maria Heizinger, der Initiatorin des Josefwegs.
 
„Pilgern ist für viele Menschen, vor allem auch ältere, in der jüngsten Vergangenheit sehr wichtig geworden. Beim Pilgern passiert Begegnung - mit Menschen, mit der Schöpfung, mit sich selbst, mit Gott, aber auch mit Naturschönheiten und Kulturgütern“, so Seniorenbund Landesobmann LH a.D. Dr. Josef Pühringer. Es sei erfreulich, dass dieses Angebot des Seniorenbundes so gut angenommen wurde. Auch die Pilgerinnen und Pilger zeigten sich von dieser neuen Initiative des OÖ Seniorenbundes begeistert. Pilgern mache die Kraft der Schöpfung sicht- und spürbar, in der Gemeinschaft sei diese Erfahrung besonders schön, so der Tenor.
 
Der OÖ Seniorenbund wird künftig zwei Mal im Jahr spirituelle Wanderungen anbieten. Die nächste steht bereits fest: Von 3. bis 6. September 2018 wird entlang des Johanneswegs im Unteren Mühlviertel gepilgert.
 
Fotos: OÖ Seniorenbund; Foto 1: Rund 80 Teilnehmer pilgerten gemeinsam mit OÖSB LO LH a.D. Dr. Josef Pühringer entlang des Josefwegs; Foto 2 v.l.: OÖSB LO LH a.D. Dr. Josef Pühringer, Pilgerbegleiterin Mag. Maria Heizinger, OÖSB Landesgeschäftsführer Mag. Franz Ebner