Seniorenbund-Delegation zu Besuch im Europäischen Parlament

Anliegen der Senioren müssen auf allen Ebenen vertreten werden!

Die Europäische Union ist das größte Friedensprojekt unseres Kontinents. „Die bei uns nach 1945 Geborenen haben das Glück in Frieden und Freiheit aufzuwachsen, doch dass dies keine Selbstverständlichkeit ist, zeigt ein Blick in die Geschichte genauso wie über die Grenzen der Europäischen Union hinaus. Es ist daher essenziell, dass wir in Europa auch in Zukunft in Frieden und Freiheit unter Achtung der Menschenrechte leben können“, betont Seniorenbund Landesobmann LH a.D. Dr. Josef Pühringer im Rahmen einer Exkursion des Bundesvorstandes des Österreichischen Seniorenbundes nach Brüssel, bei der zwei Monate vor der Europawahl die aktuelle politische Situation in der EU erörtert wird.

Ein wichtiges Thema ist natürlich auch die Vertretung der Senioreninteressen auf allen politischen Ebenen. „Die Anliegen der Senioren kennen keine Grenzen und müssen auch auf europäischer Ebene bestmöglich vertreten werden“, unterstreicht Pühringer. Denn nicht nur Österreich, sondern ganz Europa stehe vor einer großen demografischen Revolution – die Generation 60+ wird in Kürze ein Drittel der Bewohner auf dem Kontinent stellen. Deshalb werde es auch in Brüssel mehr um die Anliegen der Senioren gehen müssen. „Wir sprechen hier von Themen wie Pflege, Nahversorgung, Sicherheitsfragen, medizinischer Versorgung, Teilhabe der Älteren am gesellschaftlichen Leben und Einsamkeit im hohen Alter. Auch wenn vieles vor allem in Österreich selbst zu lösen ist, die Probleme sind in ganz Europa dieselben. Bei der Lösung wird es ganz sicher auch um die Zusammenarbeit unter den europäischen Ländern gehen, Österreich mit seinem starken sozialen Netz hat hier eine Schrittmacherfunktion“, so Pühringer weiter. 

Gleichzeitig werden die Seniorinnen und Senioren die Europawahl am 26. Mai auch wesentlich mitentscheiden, denn alleine in Oberösterreich stellt die Generation 60+ mit rund 370.000 Personen rund 35 % aller Wahlberechtigten und darüber hinaus ist die Wahlbeteiligung bei den älteren Wählerinnen und Wählern traditionell hoch.

v.l.: OÖ Seniorenbund Landesgeschäftsführer Mag. Franz Ebner, Europa-Abgeordneter und Seniorenbund Generalsekretär Heinz K. Becker, Seniorenbund Präsidentin Ingrid Korosec und OÖ Seniorenbund Landesobmann LH a.D. Dr. Josef Pühringer beim Besuch im Europäischen Parlament in Brüssel (OÖ Seniorenbund).

Vertreter des Seniorenbundes beim Arbeitsgespräch mit dem Vorsitzenden der EVP, Joseph Daul – v.l. Mag. Wolfram Pirchner, Kandidat des Seniorenbundes für die Europawahl, Seniorenbund Präsidentin Ingrid Korosec, Joseph Daul, OÖ Seniorenbund Landesobmann LH a.D. Dr. Josef Pühringer, OÖ Seniorenbund Landesgeschäftsführer Mag. Franz Ebner Foto (OÖ Seniorenbund).