Sicherheit ist für die Generation 60+ ein Mammutthema

Wir stellen uns der Herausforderung!

Die vom OÖ Seniorenbund beauftragte Seniorenumfrage im vergangenen Jahr hat klar gezeigt, dass das Thema Sicherheit den oberösterreichischen Seniorinnen und Senioren besonders am Herzen liegt. Ein positives Sicherheitsgefühl trägt wesentlich zur Lebensqualität bei. Dies gilt für die Gesamtbevölkerung, aber in noch höherem Maße für die Generation 60+. Die Seniorinnen und Senioren erwarten sich hier Antworten und Maßnahmen von der Politik. Alles, was für die Kriminalprävention getan werden kann, leistet einen wesentlichen Beitrag zur Erfüllung des Grundbedürfnisses Sicherheit. Dabei unterstützt die Initiative „GEMEINSAM.SICHER in Österreich“, die den professionellen Sicherheitsdialog zwischen Bürgerinnen und Bürgern, Gemeinden und Polizei fördert und koordiniert“, betont die Staatssekretärin im Innenministerium Mag. Karoline Edtstadler. 

Mit „GEMEINSAM.SICHER in den besten Jahren“ fördert die Initiative gezielt den Dialog mit älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger. Denn gerade beim Älterwerden ist man oft auf die Aufmerksamkeit und Hilfe der Mitmenschen angewiesen. Die Polizei steht dabei mit individueller Beratung unterstützend zur Seite, aber selbstverständlich auch, wenn man Opfer eines Verbrechens geworden ist. Die Polizei informiert beispielsweise über Gefahren wie Trickbetrüger oder Taschendiebe, gibt Tipps zur Sicherheit in den eigenen vier Wänden sowie beim Einkaufen, im Urlaub oder beim „Surfen“ im Internet. Mehr zum Thema finden Sie in unserer Presseunterlage.

>>> Hier geht's zur Presseunterlage


Foto (OÖ Seniorenbund) v.l.: OÖ Seniorenbund Landesobmann LH a.D. Dr. Josef Pühringer; Mag. Karoline Edtstadler, Staatssekretärin im Bundesministerium für Inneres, Dr. Angelika Winzig, Abg. zum Nationalrat, OÖVP Spitzenkandidatin für die EU Wahl, OÖ Seniorenbund Landesgeschäftsführer Mag. Franz Ebner.