Spendenübergabe an die Initiative Pro Mariendom

Im Rahmen der Bundesseniorenwallfahrt sowie einer Erlagschein-Aktion wurden insgesamt 64.680 Euro zugunsten des Mariendoms gesammelt.

Bei der letztjährigen Bundesseniorenwallfahrt im Linzer Mariendom spendeten die Besucherinnen und Besucher im Rahmen der Kollekte 23.500 Euro für die notwendige Restaurierung des Mariendoms. Im Zuge der anschließenden Erlagschein-Aktion im Mitgliedermagazin „WIRaktiv“ des OÖ Seniorenbundes wurden weitere 41.180 Euro für das oberösterreichische Wahrzeichen gespendet. So konnten Vertreter des OÖ Seniorenbundes mit Landesobmann LH a.D. Dr. Josef Pühringer an der Spitze heute insgesamt 64.680 Euro an Bischof Dr. Manfred Scheuer und die Initiative Pro Mariendom übergeben. 

„Der Linzer Mariendom ist ein religiöses Wahrzeichen unseres Landes und für viele Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher von großer Bedeutung. Daher ist es wichtig, diesen zu sanieren und damit für künftige Generationen zu erhalten. Dank unserer Mitglieder können wir hier einen schönen Beitrag leisten“, so Pühringer, der auch Vorsitzender des Beirats der Initiative Pro Mariendom ist. „Der Mariendom wurde mit Spendengeldern erbaut, wie damals sind wir auch jetzt wieder auf Spendengelder angewiesen, um den Dom zu erhalten. Ich bedanke mich daher bei den Mitgliedern des OÖ Seniorenbundes und allen Spenderinnen und Spendern ganz, ganz herzlich für ihre Spenden“, freute sich Bischof Dr. Manfred Scheuer über die Unterstützung.

 

Foto (OÖ Seniorenbund): Vertreter des OÖ Seniorenbundes übergaben Bischof Dr. Manfred Scheuer die Spende zugunsten der Initiative Pro Mariendom v.l. OÖSB Landesgeschäftsführer Mag. Franz Ebner, Landesobmann-Stv. Hans Feizlmayr, Landesobmann-Stv. Josefine Richter, Landesobmann-Stv. LH-Stv. a.D. Franz Hiesl, OÖSB Landesobmann LH a.D. Dr. Josef Pühringer, Bischof Dr. Manfred Scheuer, Landesobmann-Stv. Ursula Voglsam, Landeskulturreferent OSR Kons. Karl Grufeneder und Landesobmann-Stv. Arnold Weixelbaumer