Ortsgruppe Lembach

Liebe Mitglieder und Freunde des Seniorenbundes Ortsgruppe Lembach!

 

Der Oberösterreichische Seniorenbund ist die größte und schlagkräftigste Interessensvertretung der älteren Generation in unserem Bundesland. In unserer Senioren-Gemeinschaft gibt es viele Gruppen mit unterschiedlichen Interessen. Bei uns hat jeder die Möglichkeit, sich bei gemütlichen Nachmittagen in geselliger Runde zu unterhalten oder sich bei Wanderungen, Radfahren, Gymnastik, Seniorentanz und Mannschaftssportarten wie Kegeln, oder Eisstockschießen fit zu halten. Wir sind auch oft auf Reisen und veranstalten Halbtages- und Tagesfahrten, die uns zu sehenswerten Ausflugszielen unserer Heimat und des nahe gelegenen Auslandes bringen. Denken wir doch daran, wieviel wir erlebt haben seit Sepp Peherstorfer zum Obmann gewählt worden ist. Auch der Vorstand war immer bemüht Jahresprogramme zusammen zu stellen, bei denen für jeden etwas Interessantes dabei ist. Besonders wichtig sind uns die sozialen Kontakte und Hilfestellungen. Wir sind unserem Leitspruch „Gemeinsam statt einsam“ treu und helfen bei großen und kleinen Schwierigkeiten und eventuellen finanziellen Sorgen. Dazu bieten wir in regelmäßigen Abständen Sprechtage an, bei denen man beraten wird und entsprechende Unterstützung bekommt. Wir sind immer bestrebt, unseren Mitgliedern nicht nur eine Vielfalt an verschiedenen Veranstaltungen anzubieten, sondern auch das Leben im Alter abwechslungsreich zu gestalten.

 

Vor 16 Jahren ist Josef Peherstorfer zum Obmann und mit ihm der Vorstand gewählt worden. In den letzten Jahren haben wir immer wieder versucht, neue Leute für diese Führungsaufgaben zu gewinnen. Andere Persönlichkeiten haben neue Ideen und gehen an die Leitung der Ortsgruppe gewiss in anderer Weise heran. Man muss auch ehrlicherweise zugeben, dass auch altersmäßig eine neue Leitung wichtig wäre. Ein jüngerer Obmann würde gemeinsam mit seinen Helfern sicher eine jüngere Gruppe von Senioren ansprechen. Damit komme ich gleich zu einem zweiten Problem. So viele Leute aus unserem Ort, die gerade das Pensionsalter erreicht haben, fühlen sich noch zu jung um dem Seniorenbund beizutreten. Dabei würden wir uns alle freuen, jüngere Kollegen in unserer Mitte zu haben. Unser Tätigkeitsprogramm würde, dem angepasst, sicher noch weit lebendiger werden. Davon würden wir Ältere auch profitieren. Ich möchte hier an alle unsere Mitglieder appellieren Werbung zu machen zumal wir glauben, dass wir in der nächsten Zeit, voraussichtlich am 22. September 2017 eine neue Führung wählen können. Wir haben mit Hubert Schinkinger einen tüchtigen Mitarbeiter gewinnen können, der seine Fähigkeiten auch schon unter Beweis gestellt hat. Reinhard Richtsfeld, der ÖVP Obmann, hilft auch bestens mit. Wir sind mit noch einigen Personen im Gespräch, von denen wir glauben, dass alle zusammen ein gutes Team bilden werden. Das neue Herbstprogramm wurde bereits von ihnen erstellt. Reinhard und Hubert sind beide berufstätig. Wir sind aber sicher, dass wir zu einer guten Lösung kommen werden und appellieren an alle Mitglieder in dieser nun schon hoffnungsvolleren Lage, das Miteinander in der Gruppe, das immer der Beweis für einen guten Zusammenhalt war, jetzt ganz besonders in den Vordergrund zu stellen. Mein großer  Wunsch wäre, dass unter einer neuen, verjüngten Leitung die Ortsgruppe in gewohnter Lebendigkeit weiter besteht.

 

Als Betreuer dieser Internetseite würde ich mich sehr freuen wenn mir jemand schreiben wollte. Meine E-Mail Adresse ist: karl.ensbrunner@aon.at, oder natürlich auch gerne bei einem persönlichen Gespräch den Kontakt zu suchen.  

 

Karl Ensbrunner